Published On: Mai 19th, 2021241 words1.2 min read

Sucht ihr Orte für einen perfekten Spaziergang? Dann eignen sich der Geologische und der Botanische Garten in Bochum. Hier könnt ihr zudem vieles über Gesteine, die Erdentwicklung und über Pflanzen lernen. Beide Gärten sind nur ein paar Stationen mit der U-Bahn voneinander entfernt und können am selben Tag erkundet werden.

Im Geologischen Garten könnt ihr mit etwas Fantasie eine Zeitreise in die Geschichte der Erde unternehmen. Die Gesteinsschichten haben viel zu erzählen. So lässt sich an einigen Schichten erkennen, dass wir zu der Zeit, als der Tyrannosaurus Rex über die Erde schritt, in Bochum in einem riesigen Meer gestanden hätten. Es gibt viele spannende Schautafeln und ihr könnt sogar ein paar versteinerte Bäume entdecken.

Der Botanische Garten ist der perfekte Ort, um Pflanzen aus der ganzen Welt zu bewundern. So gibt es hier ein Tropenhaus, ein Savannenhaus und ein Wüstenhaus mit riesigen Kakteen. Findet ihr das Seerosenbecken mit, je nach Jahreszeit, quakenden Fröschen oder einer dicken Eisschicht? Ihr könnt einem kleinen Bach folgen oder über einen Steg durch eine geheimnisvolle Baumlandschaft balancieren. Als besonderes Highlight gibt es noch den Chinesischen Garten mit einem großen Teich in der Mitte. Hier könnt ihr euch ausruhen und dabei die riesigen bunten Koikarpfen im Wasser beobachten. Manche sind sogar so neugierig, dass sie aufgeregt angeschwommen kommen, sobald sie euch entdeckt haben.

Ähnliche Einträge