Published On: März 7th, 20211222 words6.1 min read

Es kommt der besondere Moment, da erfahrt ihr, dass eure beste Freundin ihr erstes Kind erwartet. Vielleicht werdet ihr auch ein erstes Mal Tante oder Oma. Es wird in jedem Fall eine aufregende und bewegende Zeit, wenn für zwei Menschen, die euch nahe stehen, eins der größten Abenteuer ihres Lebens beginnt.

Schon bald wird die Frage aufkommen, was ihr dem Neuankömmling und den werdenden Eltern zur Geburt schenken könnt. Es gibt unzählige Geschenkideen: beginnend bei Bodys für die ersten Lebensmonate, ein schönes Babyspielzeug, oder einer schönen Schnullerkette. Die Auswahl ist riesig, aber nicht alle Geschenke sind auch wirklich sinnvoll. Denn die erste Zeit mit dem Baby vergeht so schnell, dass mancher Body ungetragen auf dem Dachboden landet oder ein Spielzeug unbespielt weitergegeben wird.

Wer das perfekte Geburtsgeschenk sucht, sollte nicht in das nächste Geschäft laufen und kaufen was einem gerade gefällt, sondern sich vorab bei den Eltern genau erkundigen. Wir möchten euch drei Möglichkeiten für besondere und individuelle Geschenkideen vorstellen, mit denen ihr wenig falsch machen könnt (und später noch ein paar kleine Tipps am Rande).

Die Wunschliste

Manche Eltern erstellen vor der Geburt einen Wunschzettel für Freunde und Familie. In dem Fall ist es sinnvoll diesen auch zu berücksichtigen, denn dort findet ihr das was die Familie wirklich braucht.

In so einem Fall sucht ihr euch etwas Passendes von der Liste und könnt es noch ganz individuell etwas aufpeppen.

Hierzu ein paar Tipps und Anregungen:

  • Legt dem Geschenk eine schöne Karte bei und schreibt den Eltern einen kleinen Brief. Gerade liebe Worte zur Geburt bleiben sehr lange im Gedächtnis. Kauft ihr eine Karte fernab der Massenware bei einem kleinen Unternehmen, könnt ihr dem Geschenk einen Hauch Individualität verleihen
  • Ein Entspannungstee für die Eltern, oder gesunde Nervennahrung, wie Nussmischungen.
  • Das Glas der lieben Worte – Schreibt viele kleine Zettel mit motivierenden Worten und füllt sie in ein Glas. In stressigen Phasen oder schlaflosen Nächten können die jungen Eltern einen Zettel ziehen.
  • Falls die Mama stillt bieten sich eine Flasche Malzbier, Stilltee oder ein schöner Block an (um der Stilldemenz entgegen zu wirken)

Individuelle und personalisierte Geschenke

Gibt es keine Liste und die Eltern haben auch keinen konkreten Wunsch geäußert, kann man mit einem individuellen und bzw. oder personalisierten Geburtsgeschenk nichts falsch machen. Die Geburt eines Kindes ist ein unglaubliches und emotionales Erlebnis, was das Leben der jungen Eltern für immer verändern wird. Wird ein Geschenk durch Geburtsdaten oder den Namen des Kindes personalisiert, schafft es gleichzeitig eine emotionale Verbindung zu diesem besonderen Moment und kann so zum perfekten Geburtsgeschenk werden. Sucht ihr das Passende aus, so kann es die Familie über Jahre begleiten. Dazu haben wir euch ein paar Anregungen für personalisierte Geschenke herausgesucht, die selbst in unseren Kinderzimmern hängen.

  • Ein Bild mit Namen und Geburtsdaten des Kindes. Hierbei ist es hilfreich, wenn ihr vorab wisst, in welchen Farben das Kinderzimmer gestaltet wird. So könnt ihr ein farblich passendes Bild auswählen. Falls die Eltern ein Lieblingstier haben, oder einen Spitznamen für ihr Baby haben, wie zum Beispiel „kleiner Bär“ eignet sich hervorragend ein personalisiertes Tierbild. Es gibt auch niedliche Motive, die zu jedem Farbton des Zimmers harmonieren.
  • Eine Messleiste mit dem Namen des Kindes. Diese können die Eltern als Dekoration direkt im Kinderzimmer aufhängen und ab einem Alter von ca. 10 Monaten kann darauf jeder Entwicklungsschritt festhalten werden.
  • Eine Krabbeldecke mit Namen und Geburtsdaten des Kindes. Erkundigt euch hier vorab, ob es im Bekanntenkreis eventuell jemanden gibt, der selbst eine solche Decke näht.
  • Eine Schnullerkette mit Namen des Babys. Es gibt die Möglichkeit sich Schnullerketten in den unterschiedlichsten Farben anfertigen zu lassen. Erkundigt euch hier unbedingt vorab, wie die Eltern zu Schnullern stehen.

Gutscheine und Selbstgebasteltes

Habt ihr etwas mehr Zeit und seid gerne selbst kreativ, gibt es noch die Möglichkeit, dass ihr euer Geschenk selbst bastelt. Oder aber alternativ einen ausgefallenen Gutschein gestaltet. Hier bietet es sich an etwas zu verschenken, was den jungen Eltern die erste Zeit etwas erleichtert, so dass sie die Momente mit ihrem Baby noch intensiver genießen konnten.

Hierzu unsere Ideen:

  • Eine Kochflatrate für einen festen Tag in der Woche, oder eine Woche (achtet hier unbedingt auf stillfreundliche Rezepte, wenn die Mama stillen möchte. Und unterschätzt niemals den Hunger des jungen Papas ?). Auch kreativ ist Kuchen im Glas auf Vorrat, oder ein großer Auflauf, von dem man einige Portionen noch für andere Tage einfrieren kann.
  • Gutscheine für das Erledigen der Wocheneinkäufe. Gerade wenn der nächste Supermarkt weiter weg sein sollte, ist es eine ungemeine Erleichterung, wenn in der ersten Zeit der ein oder andere Einkauf von Freunden übernommen werden kann
  • Gutscheine für Spaziergänge mit dem Baby. So gebt ihr den jungen Eltern die Möglichkeit einmal in Ruhe zu duschen, entspannt einen Tee zu trinken, oder einfach etwas Schlaf nachzuholen.
  • Gutscheine für Babysitting Zeiten. Hierbei könnt ihr auch Babysitten im Beisein der Mutter anbieten, dann kann diese sich in dieser Zeit mit Dingen beschäftigen, zu denen sie sonst nur schwer kommt, ohne sich von ihrem Baby trennen zu müssen.
  • Ein selbst gebasteltes und beschriftetes Fotoalbum, ähnlich einem Bullet Journal. Ihr bereitet das Album so vor, dass nur noch nach und nach die Fotos eingeklebt werden müssen. Als Kapitel könnt ihr zum Beispiel, die Geburt, 1.-12. Monat, der erste Brei, das erste Bad, usw. verwenden.

Und zu guter Letzt wollen wir euch noch ein paar Tipps dazu geben, die ihr beachten könnt, wenn ihr das Geschenk überreicht. Gerade die erste Zeit ist für eine junge Familie sehr stressig, denn alles ist neu. Es gibt viele Besuche, denn alle möchten das kleine Wunder persönlich kennenlernen. Um den Besuch möglichst entspannt zu gestalten, geben wir euch folgende Tipps:

  • Fragt die Eltern wann sie wirklich bereit sind für einen Besuch, denn am schönsten ist es, wenn sich die junge Familie schon an die neue Situation gewöhnt hat.
  • Bringt einen Kuchen, oder ein leckeres selbst gekochtes Essen mit. Dadurch haben die jungen Eltern weniger Arbeit und mehr Zeit für euch und das Baby. Gerade die Zeit zum Kochen fehlt seht häufig in den ersten Wochen.
  • Falls es schon eine große Schwester oder einen großen Bruder gibt, bringt eine Kleinigkeit mit und begrüßt es besonders lieb. Auch für das Geschwisterkind ändert sich viel und es freut sich über die Aufmerksamkeit. Als Mitbringsel eignet sich etwas, womit sich das Kind ein paar Minuten selbst beschäftigen kann, wie zum Beispiel ein Malbuch, oder etwas zum Basteln.
  • Versucht zu spüren, wann die junge Familie wieder etwas Ruhe braucht. Manche Babys reagieren auf viel Trubel mit schlaflosen Nächten

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar hilfreiche Tipps geben, die euch die Suche nach dem perfekten Geschenk etwas erleichtern wird. In jedem Fall wünschen wir euch viel Spaß dabei, die jungen Eltern auf ihrem Abenteuer in das Familienleben zu begleiten!

Ähnliche Einträge